1/4

Evangelisches Haus für Kinder

Nürnberg - Altenfurt

Mehrfachbeauftragung

 

 

Es soll ein städtebauliches Ensemble geschaffen werden, das alle Gebäude aus unterschiedlichsten Entstehungszeiten – auch unter Einbeziehung des Gemeindebaus in „zweiter Reihe“ - um eine gemeinsame Mitte zusammenbindet. Die Dominanz der Kirche am Platz soll - ihrer Bedeutung gemäß - erhalten bleiben. So fügt sich die Kindertagesstätte in das zum Langwassergraben leicht abfallende Gelände als eingeschossiger Baukörper behutsam ein. Jedes Gebäude des Ensembles erhält klar zugeordnete, ungestörte Freibereiche unterschiedlichster Qualität. Die dritte Raumdimension wird für die Kindergartenkinder über kleine „Spielzelte“ erlebbar gemacht, die als zweite Ebene über den Gruppenräumen liegen und über Dach die Morgensonne einfangen.