Neues Bauen im Zentrum einer Stadt wie Fürth, geprägt durch historische Bauten unterschiedlichster Epochen, bedeutet die Auseinandersetzung mit dem Ort, das Aufgreifen von Strukturen, Gliederungen und Atmosphäre. Es ist eine Suche nach der Synthese, was ist und was unsere Zeit prägt. Eingriffe in bestehende Bauten sind maßvoll, erkennbar und von hoher Gestaltqualität. Fassaden und Dachkörper des neuen Geschäftszentrums gehen auf die Nachbarbauten ein, enthalten sich aber einer historisierenden Geste. Die Architektur ist offen, nachvollziehbar, vielschichtig. Sie ist in Maßen veränderbar, um den offenen Entwicklungen einer modernen Gesellschaft entgegenzukommen und ihr Raum für Selbstdarstellung und Individualität zu bieten. Farben, die sich aus den Materialien ergeben, suchen den Dialog mit Vorhandenem. Kleinteilige, gliedernde Elemente greifen Linien, Achsmaße und Höhen beachbarter Bauten auf und sorgen bis ins Detail und im Blick des Beschauers für eine Verwebung mit dem Bestand.

 

 

Anerkennung im Einladungswettbewerb nach RPW

 

 

Neue Mitte Fürth

 

1/3

Niederwöhrmeier + Kief

Freie Architekten BDA und Stadtplaner

Castellstr. 103   90451 Nürnberg

0911-6426282   buero@NKarchitekten.de